Nächste Etappe erreicht

Nächste Etappe erreicht

Nun nimmt die Vorbereitung endlich auch “physische” Ausmasse an. Erster Schritt war, die “Habseligkeiten” die mit uns nach Australen sollen, auszulegen. Das Resultat ist hier sichtbar: ein völlig überstelltes Gästebett. 

Die halbe Stunde vorher war dem Fotorucksackes gewidmet. Minutiös habe ich die einzelnen Elemente zusammengestellt und in den neuen Rucksack gepackt.  Neben dem Fotoapparat, den ich von meinem Sohn ausgedehnt habe, weil seine D5300 im Gegensatz zu meiner D7000 über einen GPS-Empfänger verfügt, sind es die Drohne, die GoPro jeweils mit viel Zubehör und den entsprechenden Ladegeräten. Und das ist für die spätere Nachbereitung der Fotos sehr hilfreich. 

Da meine Tasche keine Unterteilung hat, hatte ich die tolle Idee, meine Kleider nach Typ geordnet in “Jutesäckchen” abzufüllen. Und es hat sich bewährt. Nun muss ich nur beim Auspacken nur wissen, was wo drin ist… 

Das Resultat der heutigen Aktion ist, dass wir eigentlich sofort losfahren könnten. Denn nun sind die Taschen gepackt. Überraschenderweise hat alles Platz gefunden – mehr noch, bei Claudia hat es noch einigen Platz für Einkäufe in Australien… 

Und auch die neu angeschaffte Kofferwaage hat uns überrascht. Denn von den zugelassenen je 40kg zeigt sie gerade eben je 18kg pro Tasche. Auch wenn eines meiner Handgepäckstücke leichtes Übergewicht hat, so haben wir bei den übrigen Stücken genügend Reserve.

Jetzt dauert es noch genau 37h bis zum Abflug. 

2 Gedanken zu „Nächste Etappe erreicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.